EINBRUCHSCHUTZ: Wie schütze ich mein Haus? Informationsveranstaltung der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle des Polizeipräsidium Mannheim. Der BDS – Bund der Selbständigen Wiesloch e.V. – lädt ein am Donnerstag, 23.03.2017

EINBRUCHSCHUTZ: Wie schütze ich mein Haus? Informationsveranstaltung der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle des Polizeipräsidium Mannheim. Der BDS – Bund der Selbständigen Wiesloch e.V. – lädt ein am Donnerstag, 23.03.2017

Einbruch-006-300x132Informationsveranstaltung der Polizei – BdS Wiesloch lädt ein: Tagtäglich können wir in den Medien Berichte über Einbrüche entnehmen.

Kein Wunder also, dass die subjektiv wahrgenommene Angst Opfer eines Einbruchs zu werden ebenso steigt.

Jedoch lässt sich diese Angst auch mit Zahlen belegen. Bereits seit einigen Jahren steigen die Wohnung Einbruchsdiebstählen an.
Im Januar 2016 fragte Focus online „Ist Deutschland ein Eldorado für Einbrecher?“.

Und im März titelte Spiegel Online „Zahl der Wohnungseinbrüche steigt rasnat“

Entgegen landläufiger Meinung erfolgen Einbrüche häufig zur Tageszeit, zum Beispiel während einer kurzen Abwesenheit des Bewohners, so etwa zur Schul-, Arbeits- und Einkaufszeit, am frühen Abend oder an den Wochenenden.

Die Folgen eines Einbruchs sind neben einem materiellen Schaden und dem Ärger, vor allem auch eine sehr große psychische Belastung für die Opfer von Einbrüchen.

Die Polizeiliche Kriminalstatistik verzeichnet für das Jahr 2015 insgesamt 167.136 Fälle, das ist ein Anstieg von 9,9 Prozent gegenüber 2014.

Dass aber der Kampf gegen Einbrecher nicht hoffnungslos ist, zeigt aber auch der Fakt, dass die Zahl der Einbruchsversuche, also die Anzahl der gescheiterten Einbrüche, ebenso gestiegen ist.

Im Jahr 2014 registrierte die Polizei bundesweit 41,4 Prozent Einbruchsversuche, 2015 gab es einen Anstieg auf 42,7 Prozent.

Damit bleiben also weit über ein Drittel aller Einbrüche im Versuchsstadium stecken, nicht zuletzt wegen sicherungstechnischer Maßnahmen.
Damit die Zahl der Einbruchsversuche weiter steigt, hat die Polizei im Jahre 2012 mit Kooperationspartnern aus der Wirtschaft die Einbruchschutz Kampagne K-EINBRUCH (www.k-einbruch.de) gestartet.

Teil dieser Einbruchschutz Kampagne sind auch Informationsveranstaltungen, um interessierte Bürgerinnen und Bürger direkt zu informieren.

Zu solch einer Informationsveranstaltung der Polizei lädt der Bund der Selbständigen Wiesloch e.V. gemeinsam mit dem

Referat Prävention der Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidium Mannheim

am Donnerstag, 23. März 2017, 18:30 Uhr,

in das Alte Rathaus (Marktplatz, Marktstraße 13,

69168 Wiesloch) ein.

Eingeladen sind alle Gewerbetreibende,

ebenso wie die interessierte Bevölkerung aus Wiesloch und Umgebung.

Der Eintritt ist frei.

Eine kurze Anmeldung wäre für die Organisatoren hilfreich.

Text: BdS Wiesloch

www.bds-gewerbevereine.de/v2/public/Verein/Kontakt.aspx?GNr=1226

Erster Vorsitzender des Bund der Selbständigen Wiesloch e.V. Postanschrift:

Habichtweg 1, 69168 Wiesloch Tel.: 06222-959101-0 | Fax: 06222-959101-9

WEBSEITE:  www.bds-wiesloch.de
Email: info@bds-wiesloch.de
Vorstand: as@buerowelt-seidler.de

(zu lesen bei http://tvueberregional.de/einbruchschutz-informationsveranstaltung-der-kriminalpolizei-und-bds-bund-der-selbstaendigen-wiesloch-e-v-wie-schuetze-ich-mein-haus-donnerstag-23-03-2017/ )

Advertisements